Therapieangebote

In unserem Prostatazentrum wird eine Vielzahl moderner und bewährter medikamentöser, strahlentherapeutischer und operativer Therapien bei Prostataleiden eingesetzt. Eine umfassende Aufklärung, welche Therapieform für Ihre Erkrankung geeignet ist, wird mit Ihnen nach der diagnostischen Erhebung im Einzelnen geklärt und - falls von Ihnen gewünscht - im Expertenteam besprochen.

Therapien der gutartigen Prostatavergrößerung

• Medikamentöse Therapie
• Operative Therapie (endoskopisch transurethral, LASER, offen chirurgisch)

Therapien bei Prostatakrebs

• Konservative Therapie (Wait and See, Active Surveillance)
• Medikamentöse Therapie (antihormonelle Therapie, Chemotherapie)
• Operative Therapie (vollständige Entfernung der Prostata)
• Strahlentherapie (inkl. IMRT, IGRT/Goldmarker)
• HIFU (hochintensiver fokussierter Ultraschall)

Therapien der akuten und chronischen Prostatitis

• Medikamentöse Therapie
• Physiotherapie/Beckenbodentraining
• Psychosomatik
• Schmerztherapie
• Operative Therapie (endoskopisch transurethral)

Weitere Therapieangebote

Viel Unsicherheit entsteht bei Patienten, wenn eine invasive Behandlung an der Prostata indiziert, also notwendig ist. Die Befürchtung, nach Operation oder Bestrahlung möglicherweise inkontinent und/oder impotent zu sein, ist für die meisten Männer eine große Belastung.
Für Begleiterscheinungen, die im Zusammenhang mit der Therapie entstehen können, stehen im Prostatazentrum zusätzliche medizinische Möglichkeiten zur Verfügung.
Wir sind auf Ihre Fragen vorbereitet und möchten Ihnen helfen, dass Sie sich zu jedem Zeitpunkt Ihrer Behandlung in guten Händen fühlen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Bedenken oder Befürchtungen haben ─ ­ wir nehmen Ihre Ängste ernst und begleiten Sie durch die Therapie.